How to: Messy Bun

13:41



Der Messy Bun - Meine absolute Lieblingsfrisur für Tage an denen ich den Wecker ein paar mal öfter auf "Snooze" stelle und mich am liebsten in meinem Bett verkriechen würde!

In 5 einfachen Schritten sind die Haare gebändigt und man ist "ready to go"! :) 

Alles was ihr dazu braucht sind ein paar Bobby Pins, zwei Haargummis, eine Toupierbürste (Stielkamm) und eine Menge Willkür ! :D


Als Grundlage für den Messy Bun mache ich zunächst einen ganz normalen Pferdeschwanz. Dieser sollte jedoch relaitv hoch gebunden sein, damit der Bun später nicht zu weit unten sitzt.



Als nächstes werden die Haare des Zopfes toupiert. Dadurch wird der Bun größer und bekommt mehr Volumen. Dieser Schritt ist optional und vor allem für Mädels gedacht die, so wie ich, nur von vollen und dicken Haaren träumen können. :D 


Danach werden die Haare zu einem Bun zusammengedreht. Dabei kann man den Bun je nach belieben größer oder kleiner gestalten. 



Jetzt kommt das zweite Haargummi zu Einsatz! Um den Bun zu festigen, wird dieses zweimal um die Haare gebunden. Danach wird noch einmal etwas gezogen und gezuppelt um alles in Form zu bringen.



Jetzt werden alle störenden Strähnen und alles was noch nicht ganz so sitzt, mithilfe von Bobby Pins, fixiert. Mich persönlich stört es nicht, wenn die Pins zu sehen sind. Es gibt sie jedoch auch in verschiedenen Farben zu kaufen, sodass man sie ,passend zur Haarfarbe, ganz leicht verschwinden lassen kann! :)



  Die am Kopf anliegenden Haare werden mit den Fingern gelockert und es können, je nach belieben, einzelne Strähnen gelöst werden.

So gelingt der Messy Bun wie von selbst und der Tag kann losgehen! :)


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hallo liebe Anna
    Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und entschuldigung für die späte Antwort.
    Ich war nun schon ein paar Mal auf deinem Blog und finde ihn einfach soo toll.
    Leider kann ich dir nicht über GFC folgen, es zeigt mir immer eine Fehlermeldung an. Habs neben Safari auch schon mit dem "Mozilla Broswer" und meinem Handy probiert, leider erfolglos.
    Vielleicht liegt das aber auch an mir und gar nicht an deinem Blog.
    Sobald ich den Beauty Shot lange genug getestet habe und ich auch sicher sein kann, dass ich nicht plötzlich mit Pickeln darauf reagiere, werde ich einen Blogpost darüber machen.
    Alles Liebe von Lena

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Blog Archive

Google+ Badge